Extrablatt! Extrablatt!

Das Bündnis Eifel gegen Rechts informiert:

Am 17.04.2021 von 14 bis 16 Uhr ist wieder eine Kundgebung von den Querdenkern auf dem Klosterplatz in der Euskirchener Innenstadt angemeldet. Im öffentlichen Telegram-Kanal “AUTOKORSO EIFEL“ wurden vereinzelt Verstöße gegen die Corona-Schutzmaßnahmen angekündigt (Anmerkung: Der Telegram-Kanal wurde mittlerweile auf privat gestellt).

Das Bündnis Eifel gegen Rechts erwartet kreative Gegenprotestaktionen.

Peggy N. beobachtet gerne

Das Bündnis Eifel gegen Rechts setzt sich für konsequenten Antifaschismus im Kreis Euskirchen/Eifel ein und beobachtet das Erstarken der Querdenker-Szene und die politischen Inhalte, die von dieser in die Mitte der Gesellschaft getragen werden, mit großer Sorge. Unter dem Deckmantel kritischer und selbstbestimmter Bürger und Sorge um die Auswirkungen der Maßnahmen zum Schutz vor Covid-19 werden Desinformation, rechte Propaganda und Hetze gegen Andersdenkende, aber auch ein sozialdarwinistisches und menschenverachtendes Weltbild in eine pluralistische Gesellschaft getragen. Laut dem Selbstverständnis der Querdenker sind alle Menschen, welche die Maßnahmen zum Schutz vor Covid-19 nicht gänzlich ablehnen, Gefangene einer New World Order, welche in Deutschland durch das Handeln der Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD (Wortlaut: Merkeldiktatur) etabliert und stabilisiert wird.

Bezugnehmend auf den Zeitungsartikel vom 09.04.2021 in der Kölnische Rundschau mit dem Titel: Abenteuer in der Natur erleben – Umweltschutzakademie bietet monatliche treffen für Jugendliche an, erklärt das Bündnis Eifel gegen Rechts:

Aus der kommunalen Berichterstattung haben wir erfahren, das Frau Peggy N. in ihrer Funktion als Naturpädagogin die Betreuung von Kindern u. Jugendlichen übernimmt. Frau Peggy N. soll mitunter die Aufgabe übernehmen, den Jugendlichen die Natur näher zu bringen. Frau Peggy N. betont in der Pressemitteilung vom 09.04.2021 in der Kölnische Rundschau, dass in der Corona-Krise die Kinder und Jugendlichen nach eigener Beobachtung, mehr am Tablet sitzen und online unterwegs sind.

Frau Peggy N. beobachtet nicht nur, sondern ist eine Mitorganisatorin in der öffentlichen Telegram Chat-Gruppe Autokorso Eifel. In dieser Telegram Chat-Gruppe ist Frau Peggy N. mit Impfgegner*innen, Verschwörungstheoretiker*innen, neonazistische Strukturen, Reichsbürger*innen, Corona-Leugner*innen, sowie Mitglieder der Parteien AfD u. dieBasis zusammen. Frau Peggy N. teilt und publiziert in dieser Telegram Chat-Gruppe Inhalte die der Querdenker und Corona-Leugner-Szene zuzuordnen sind. Frau Peggy N. war am 20. Februar 2021 auf dem Galleria-Vorplatz in Euskirchen als Mitorganisatorin bei der “Initiative“ Autokorso Eifel vor Ort eingebunden.

Frau Peggy N. hat in der Telegram Chat-Gruppe Autokorso Eifel für die Kundgebung am 20.03.2021 in Kassel aktiv geworben und war an diesem Tag in Kassel selbst vor Ort.

Wir fordern die Kommunalverwaltung in Hellenthal auf, vorhanden Geschäftsbeziehungen mit Frau Peggy N. zu beenden.

Wir fordern die Gemeinde Hellenthal und die Ratsfraktionen auf, sich von Mandatsträgern sowie Personen öffentlich zu distanzieren, die direkt oder indirekt dieser “Initiative“ Autokorso Eifel angehören oder diese unterstützen.

Telegram Chat-Gruppe: https://t.me/autokorsoeifel




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: